"Über Musik zu reden ist wie über Architektur zu tanzen."
- Frank Zappa -

Produkte

Aufsteller für Lautsprecherboxen
Direkt auf den Boxen platziert erreichen die abgegebenen Schallwellen gezielt das Ohr des Hörers - statt undefiniert an Boxenkanten zu zerfasern oder in Richtung Decke zu entschwinden.
Das Klangbild wird mit den Boxenaufstellern rein, klar und vollständig wiedergegeben - es sind keinerlei  Dämpfungserscheinungen im Klangbild wahrzunehmen. Statt dessen wird eine erhöhte Konzentration oder Weiträumigkeit erreicht. Durch den veränderbaren Anstellwinkel, die Höhenverstellbarkeit der Reflexionsebene und durch variable Achsneigungen ergeben sich vielfältige Möglichkeiten, um mit dem Schall zu spielen. Der Nutzer kann die Bühnenweite, die zentrale Durchhörbarkeit oder die Intensität von Zischlauten individuell auf seine Bedürfnisse anpassen.

Zweifellos ziehen die Aufsteller neugierige Blicke auf sich - sie wirken avantgardistisch und ergänzen die Lautsprecherboxen in ihrer ohnehin technischen Anmutung. Die runde Form der akustischen Spiegel geht auf die eindeutige Bevorzugung durch die Damenwelt zurück.


ARAKAS-Akustik-Spiegel
Werden die quadratischen akustischen Spiegel im Raum positioniert und exakt ausgerichtet, wird aus dem Hörplatz eine samtig- umhüllende Hörzone. Je nach Raumgröße und Dämpfungsgrad werden mehr oder weniger Elemente benötigt. Die Menge, die Platzierung und die letztendliche Ausrichtung hängen stark von den Gegebenheiten ab.

Die Quadrate werden auf Schränke, Regale, Sideboards oder Fensterbänken aufgestellt, können justierbar an Wände angebracht oder solitär auf Ständern genutzt werden.
Wird der Hörraum baulich oder einrichtungsseitig verändert, kann das System innerhalb von Minuten auf die neuen Verhältnisse umgestellt werden.